pusteblumeGlücksgefühle ab Februar durch den Atem

Im Monat Februar lade ich Sie zu einer neuen Praxis ein, die sich in fast jeden Arbeitsalltag irgendwie einbetten lässt: Zu bewussterem Atmen.

Wie meine Leser inzwischen wissen, kümmere ich mich vornehmlich um das, was den Ärzten nicht mehr möglich ist: den Anfängen von Problemen sinnvoll zu begegnen, Hilfe zur Selbsthilfe zu erhalten und dies umsetzbar ins Leben integrieren zu lernen, anstatt mit Pillen jegliches Symptom zu unterdrücken und damit das zu tun, was kein vernünftiger Autofahrer machen würde: das Blinken des Öllämpchens zu ignorieren oder zu überkleben, weil es nervt!

Betrachten wir es einfach so: Kein Mensch kann immer nur ausatmen. Die Dualität des Lebens besteht darin, dass wir sowohl ein- als auch ausatmen müssen und dass das zusammen in der Polarität wie bei Yin und Yang zusammengehört. Wenn Sie meine Rezension des New York Times Bestsellers von James Nestor BREATH noch nicht gelesen haben, kann ich Ihnen dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen!

Im Blogbeitrag über verschiedene Atemtechniken habe ich Ihnen schon vor einiger Zeit einen Überblick gegeben. Auf meinem YouTube-Kanal habe ich für Sie eine Atemplaylist von verschiedenen Coaches zusammengestellt. 

Sie wollen besser leben?

Richtig Atmen macht Sie gesünder. Die meisten Menschen nutzen nur 50 bis 60 % ihrer Atemkapazität – hier liegt hier ein enormer, nicht genutzter Schatz in Ihnen selbst verborgen. Ihre Selbstheilungskräfte warten nur darauf von Ihnen aktiviert zu werden. Mit Atemübungen erreichen Sie schon in kurzer Zeit, innerhalb einer Woche eine große Veränderung für sich und Ihre Gesundheit:

  • Sie vergrößern Ihr Lungenvolumen.
  • Sie sind spürbar und sichtbar glücklicher.
  • Sie sind gelassener und in Stresssituationen cool und zentriert.
  • Sie stärken Ihr Immunsystem und erholen sich schneller.
  • Sie befreien sich von Allergien oder Asthma.
  • Sie erleben mehr Energie und Tatendrang.
  • Sie erledigen Ihre Arbeit mit Links.
  • Sie haben Lust und Kraft für sportliche Aktivitäten.
  • Sie schlafen besser und sind erholter.
  • Sie verbessern proaktiv Ihre Lebensqualität.

Wieviel Zeit braucht es?

Selbstheilung durch den Atem dauert nur 15-30 Minuten pro Tag. Und Sie atmen sowieso, warum sollten Sie also dieses unglaubliche Instrument nicht besser als bisher nutzen lernen? Und das tolle ist, es geht überall: Beim Einkaufen, beim Warten, beim Fernsehen, vorm Schlafen oder auch mitten in der Nacht.

Atmen

breathingDas Thema „Atmen“ betrifft alle! Wissenschaftlich ist es inzwischen mehr als bewiesen, dass Atmen Sie sogar bei der Heilung schwerer Erkrankungen unterstützen kann. Heute atmen viele zu flach und haben richtig Atmen regelrecht verlernt, und zwar nicht aus eigener Schuld. Dies basiert auf der veränderten Ernährung seit Jahrhunderten sowie dem modernen Leben und seinen Bedingungen.

In der Hektik des Alltags verlieren wir oft und schnell den Bezug zu unserem Körper, obwohl wir alle eine ruhige und tiefe Atmung seit der Geburt haben. Die Schnellebigkeit der heutigen Zeit und ständig steigende Leistungsforderungen lassen uns das wie nebenbei vergessen. Dabei entstehen viel Stress, Übersäuerung und damit zusammenhängende Krankheiten, Schlafprobleme sowie Angst und Panikattacken.

Wäre es da nicht wundervoll, Techniken zu entdecken, die dieses uralte Wissen in Ihnen wieder erwecken? Finden Sie spielerisch heraus:

  • Wie IHRE Atmung Ihren Stress verringern kann,
  • Wie IHR Atem, Ihr Nervensystem beruhigen kann,
  • Wie IHR Atem Sie ausgeglichen machen kann,
  • Warum Luftanhalten so besonders wohltuend und gesund ist,
  • Wie IHRE Atmung zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden kann und
  • Wie IHR Atem die Verbindung zwischen Körper und Seele stärken und so Schmerzen lindern kann.

Es hat also enorme Vorteile, wenn Sie richtig atmen lernen. Sie besitzen das Instrument und Werkzeug schon ein Leben lang!

Mein Glücks-Geschenk für Sie im Februar: Atemkärtchen

Und nun können Sie hier mit den Karten kleine Erinnerungen herunterladen und damit experimentieren. Eine Technik für 30 Tage oder je eine pro Woche: Das entscheiden Sie selbst. Und wenn Sie eine davon nicht mögen: Probieren Sie eine andere: Packen Sie es also einfach an, wenn Sie es nicht schon längst getan haben. 

Ideal am Morgen:

Atemkarte 1 

Atemkarte 2

Atemkarte 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie außerdem ein schönes Video zu der Übung.
Achtung dieser Atem ist nicht für Schwangere oder Menschen mit hohem Blutdruck geeignet!

Atemkarte 4

 

 

 

 

 

 

 

Ideal für zwischendurch:

Atemkarte 5  

Atemkarte 6

Atemkarte 7

 

Ideal zum Einschlafen

Bei all diesen folgenden Varianten liegen Sie völlig entspannt auf dem Rücken.
Es hilft bei allen Einschlafübungen sehr, dabei eine oder beide Hände auf den Brustraum zu legen!

 Atemkarte 8

Atemkarte 9 

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß und wer weiß, wenn Sie das 30 Tage geübt oder herumprobiert haben, vielleicht findet die eine oder andere dieser wissenschaftlich erforschten und enorm heilsamen, beruhigenden und wichtigen Übungen ihren Weg in IHR Leben und darf sie dauerhaft begleiten, gesund erhalten und beruhigen.

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

 

 

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda