yogaPräventions- und Heilungsmethode: YOGA

Der heutzutage allgegenwärtige Begriff „Depression“ stammt vom dem lateinischen deprimere und bedeutet so viel wie „niederdrücken“. Schätzungsweise 16 bis 20 von 100 Menschen erkranken irgendwann in ihrem Leben mindestens einmal an einer Depression oder einer chronisch depressiven Verstimmung (Dysthymie).

Aus diesem Grund forschen zahlreiche WissenschaftlerInnen an neuen Präventions- und Heilungsmethoden und werden – zum Glück – regelmäßig fündig. So wurde vom Boston University Medical Center eine Studie veröffentlicht, die allemal vielversprechende Entdeckungen liefert.

Yoga stärkt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist

Das ist aber nichts Neues, denken Sie jetzt wahrscheinlich. Stimmt, Yoga genießt seit Jahrhunderten den wohlverdienten Ruf, Körper, Geist und Seele in Einklang bringen zu können. Die genaue Wirkung dieser Praxis auf unsere Gesundheit wird aber erst nach und nach erforscht und belegt.

Die Studie aus Boston untersucht, wie sich Yoga auf PatientInnen mit Depression auswirkt. Diese wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe besuchte dreimal pro Woche 90-minütige Yogakurse, bei der anderen wurden die Yogaeinheiten auf nur zwei pro Woche beschränkt.

Das Ergebnis war wenig überraschend: Die depressive Symptomatik der StudienteilnehmerInnen hat bei beiden Gruppen deutlich nachgelassen. Interessant ist dabei die Tatsache, dass kein signifikanter Unterschied zwischen den Resultaten beider Gruppen festgestellt werden konnte. Das bedeutet, dass bereits zwei Yogaeinheiten pro Woche unser Wohlbefinden intensiv steigern können.

Gut gelaunt mit Yoga

Da Sie nach einem gekonnt ausgeführten Yoga-Sonnengruß nicht nur entspannter, sondern auch konzentrierter sind, empfehlen wir die gewonnene Konzentration zu nutzen und eine Yoga Einheit einzuführen. Das Training stärkt Ihr Gedächtnis und kann zusätzlich zum Wohlbefinden beitragen.

In einer im Jahr 2013 im Journal of Neuroscience veröffentlichten Studie konnte gezeigt werden, dass Arbeitsgedächtnistraining die emotionale Regulation stärken kann. Dies könne uns helfen, die eigenen Emotionen zu regulieren, so die WissenschaftlerInnen.

Starten Sie schon heute Ihr Glückstraining und machen Sie sich das Leben schön – in nur 15 Minuten Training pro Tag! 🧘‍♀️ 

 

Mein Wirkungskreis

Vorort in meiner Praxis
in Schifferstadt

Im Umkreis
Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Limburgerhof, Mutterstadt, Waldsee, Neuhofen, Böhl-Iggelheim, Hassloch

Großraum Rhein-Neckar
Heidelberg, Weinheim, Germersheim, Karlsruhe, Bensheim, Heppenheim, Landau/ Pfalz, Neustadt/Wstr., Grünstadt, Frankental, Worms, Viernheim.

 

 

Heilpraktiker für Psychotherapie
in Schifferstadt auf jameda